Was Sie für eine Portal Sicherung mindestens beachten müssen

Backup und Recovery eines Intrexx Portals

Ein Intrexx-Portal fungiert in vielen Unternehmen als nützliche Drehscheibe zwischen Applikationen wie HR-System, ERP, E-Mail System, Zeiterfassung, CRM, Produktion, Bestellwesen, Auftragswesen u.v.m. Damit die Mitarbeiter sich in vollem Umfang verlassen können ist es wichtig, dass keinerlei Eingaben oder auch Dateninputs von extern verloren gehen.

Durch die leichte Ausbaufähigkeit des Portals können ständig Verbesserungen gemacht und flexibel den Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Damit empfielt es sich, den aktuellen Stand regelmässig zu sichern um mögliche Fehler oder Unfälle schnell rückgängig machen zu können.
Wenn Sie einen Update von Intrexx planen, dann ist eine Sicherung des bisherigen Portals unerlässlich. Wichtig ist, dass Sie nicht nur einen Portal-Export machen. Das wäre keine vollständige Sicherung.

Inhalt Tutorial

  • Das Kreuz mit Backup und Recovery
  • Übersicht Mindestumfang
  • Portalverzeichnisse
  • Replikationskonfigurationen
  • Datenbank-Sicherung
  • PostgreSQL
  • Microsoft SQL Server
  • Apache Derby
  • Portal anlegen
  • Dateien sichern
  • Backup einspielen
  • Portalverzeichnis einspielen
  • Datenbank wiederherstellen
  • Dateien überschreiben
  • Lizenzen neu einspielen
  • Checkliste
Gleich zum Download

 

 

Das Kreuz mit dem Backup

Die Installationsvarianten und Nutzungsmöglichkeiten von Intrexx bei über 4‘800 Kunden sind so vielfältig, dass keine allgemeingültige und zugleich vollständige Dokumentation über ein vollständiges Backup geben kann. So ähnlich, wie ein Service-Handbuch nicht für jedes Kraftfahrzeug gleichzeitig gelten kann. Die Varianten sind so zahlreich, dass für jedes Unternehmen ein eigenes Backuphandbuch erstellt werden sollte.

Recovery

Haben Sie die Sicherungen automatisiert (Backups), empfiehlt es sich, das Zurückspielen der Backups regelmässig zu testen (Recovery). Denn es kommt immer wieder vor, dass zwar fleissig gesichert wird, dass man aber gar nicht weiss, ob die Sicherung im GAU-Fall überhaupt zurückzuspielen ist. Eine vollständige Sicherung muss gewährleisten, dass das Portal danach wieder genauso funktioniert und auf dem Stand ist wie zuvor.

Wenn Sie im Produktiv-Betrieb sind, empfiehlt sich eine nächtliche automatische Komplettsicherung. Da Intrexx-Portale sehr ausbaufähig sind, kann allgemein nur unvollständig beschrieben werden, was alles gesichert werden muss, um ein Backup im Zweifelsfall so wiederherzustellen, dass alle Benutzer den gleichen Zustand wiederhaben, den sie vorher hatten (vollständiges Recovery). Daher kann es nur ein Mindestumfang sein, der hier beschrieben wird, den man aber in jedem Falle mit einbeziehen sollte.

Übersicht Mindestumfang

Eine Sicherung umfasst mindestens:

Alle Datenverzeichnisse des Portals, also auch Shares/Mountpoints von Dokumentenpfaden je nachdem wie Ihr Portal organisiert ist und wo App-Dateien hingespielt werden. Einen Datenbank-Backup der zur gleichen Zeit weggesichert wurde wie die Datenverzeichnisse. Einen Portalexport zur gleichen Zeit. Ihre individuellen Erweiterungen von z.B. Java-Klassen
hinzugekauften Apps,  Skripte, Bilddateien, Verzeichnisdienst-Programmen, usw. Nicht zu vergessen sind auch Anpassungen im Installationsverzeichnis…

Zum Download

0
Likes